Page 14

handarbeit 02-2016

Extras Trotz niedrigem Gehalt gibt es bei der Steuerklasse V auch für Teilzeitkräfte hohe Abzüge. Viele Mitarbeiter mit dieser Einstufung leiden unter der vermeintlichen Ungerechtigkeit und sind wenig motiviert. Welche Möglichkeiten gibt es für Arbeitgeber, diesen Mitarbeitern mehr Netto fürs Brutto aus - zuzahlen und sie gleichzeitig an das Geschäft zu binden? Tabelle 1 14 | HANDARBEIT! 2-2016 Es gibt Fälle, in denen sozialver - sicherungspflichtige Mitarbeiter lie ber als 450-Euro-Kraft tätig sein wollen, weil sie dann mehr Netto fürs Brutto erhalten. Die Tabelle 1 zeigt als Beispiel die Abzüge eines Mitarbeiters, der in Lohnsteuerklasse V beschäftigt ist und Kirchensteuer bezahlt. Lohnextras auch für Aushilfen Durch die Einführung des Mindestlohns zum 1. Januar 2015 sind die Personal - kosten vieler Fachhändler gestiegen. Deshalb ist es wichtig, die Möglichkeiten von Gehaltsextras, die beim Mit - arbeiter auch ankommen, zu kennen. Wenn eine Aushilfe nur ein Beschäftigungsverhältnis aufweist, kann dem Mitarbeiter eine betriebliche Altersvorsorge angeboten werden. Ab 2016 liegt der Höchstbetrag bei 2.976 Euro jährlich. Die Tabelle 2 zeigt eine Abrechnung einer Aushilfskraft, die weit mehr verdient als 450 Euro und einen Teil des Mehrverdienstes in die Altersvorsorge steckt. Da das SV (Sozialversicherungs)- Brutto unter 450 Euro monatlich liegt, handelt es sich um einen Minijob. So kann auch bei mitarbeitenden Ehepartnern verfahren werden. Der Proble - matik, dass Beschäftigte mit Lohnsteubeim Lohn Gesamtbrutto 900, 00 Euro Lohnsteuer Solidaritätszuschlag Kirchensteuer Arbeitnehmer-Beitrag Krankenversicherung (KV) Arbeitnehmer-Beitrag Pflegeversicherung (PV) Arbeitnehmer-Beitrag Rentenversicherung (RV) Arbeitnehmer-Beitrag Arbeitslosenversicherung (AV) 92,08 Euro 2,21 Euro 7,36 Euro 73,80 Euro 11,48 Euro 85,05 Euro 13,50 Euro Summe Abzüge Arbeitnehmer 285,48 Euro Nettoverdienst 614,52 Euro


handarbeit 02-2016
To see the actual publication please follow the link above